Von Akrobaten und Apfeltorten … unser Wochenende in Bildern

Samstag

Immer morgens nach dem Aufwachen, werden die Fenster im Schlafzimmer geöffnet und eine Prise Luft eingeatmet. Diesmal war die Luft anders…kühl, feucht und sehr erfrischend. „Der Herbst naht also…“ dachte ich mir und atmete noch einmal tief durch. Mit diesem Ritual liebe ich es, in den Tag zu starten und ich tue es auch fast jeden Tag. (Außer in den Wintermonaten, da bleiben die Fenster noch geschlossen, bis es hell ist.)

Am Morgen wurde vor und nach dem Frühstück ausgiebig mit Lego gespielt. Der Papa und Sohnemann waren nicht mehr zu bremsen… Bagger, Hubschrauber mit Tigerpilot und Giraffe auf Rädern waren im Dauereinsatz.

Lego Am Mittag fuhren wir in die Stadt. Dort fand ein Künstlerfestival statt mit Akrobaten, Clowns, Tänzern und Musikern. Wir waren beigeistert von den kleinen Shows die sowohl auf der Straße, als auch in einem kleinen Zirkuszelt stattfanden.                                     streetfestival   streetfestival2

Am späten Nachmittag schlug das Wetter jedoch schlagartig um und es fing an in Strömen zu regnen. Wir schafften es gerade noch rechtzeitig zum Auto ohne geduscht zu werden. Wieder zu Hause angekommen, wurde  in der Badewanne geplanscht und später im vorgewärmten Handtuch gekuschelt. Ich mochte es als Kind schon in den Herbst- und Wintermonaten, wenn mein Pyjama auf der Heizung vorgewärmt wurde und ich ihn somit lauwarm nach der Badewanne anziehen konnte. Ich glaube Sohnemann liebt es schon genau so wie ich damals. 😉

                                                                     baden2

Anschließend wurde noch eine heiße Milch mit Zimt und zwei Brote mit Schoko-Haselnuss-Aufstrich gegessen, während es draußen wie aus Eimeren goss.

milch-mit-zimt

Vor dem Zubettgehen, schauten sich der Sohnemann und Papa noch das Buch „Der Bauernhof“ von „Was ist was? – Junior“ an. Natürlich lesen wir unserem kleinen Mann nicht den Text vor, das Buch ist ja eigentlich nicht für sein Alter. Aber die Bilder sind einfach super. Seine aktuelle Lieblingsseite ist die, wo die ganze Familie frühstückt. Da kann er Oma, Opa, Baby, Ei, Käse, Hund usw. zeigen und benennen.

buch-am-abend

Sonntag

Pünktlich zum Herbstwetter, hat sich der Schnupfen beim Sohnemann wieder angekündigt. Diese Nacht ist er mehrmals aufgewacht, weil er schlecht Luft bekommen hat. Somit war unsere Mimmelmaus heute den ganzen Tag über schlecht gelaunt. Gute Vorraussetzungen also für einen Sonntag, wo man einige Gäste inklusive Kleinkind zu bedienen hat. Ich hatte eigentlich nicht viel von unseren Gästen und mein Mann auch nicht wirklich. Er hat sich ums Essen und um die Bedienung gekümmert (Danke mein Lieber! 🙂 ) , während ich unseren Sohnemann in Schach hielt. Ein Mittagsschläfchen war bei Sohnemann heute nicht drin (man könnte ja etwas verpassen!?!), Essen auch nicht (Schnupfen? oder doch Zähne der Grund?) und seine Spielsachen konnte er heute nur schweren Herzens teilen. Seine Position verteidigte er oftmals indem das andere Kind eine gehaut bekommen hat. Somit hatte ich alle Hände voll zu tun: aufpassen, versuchen richtig zu reagieren und trotzdem die Kinder spielen zu lassen … dieses Spagat finde ich oft sehr anstrengend und micht immer einfach…

Nach dem Essen hatte einer der Gäste die Idee einen Spaziergang zu machen, da die Sonne sich wieder zeigte. Das war genau das Richtige. Somit gingen wir mit Hund, Kind und Kegel in den Wald.wald2

 

wald1Carlos, unser Hund, genoss den Spaziergang. Manchmal lief er wirklich sehr weit vorraus und das Herz blieb mir kurz stehen, wenn ich ihn nirgendwo mehr sah. Aber er kam immer schön brav zu uns zurück.

wald4Sohnemann stampfte mit seinen Stiefeln durch das etwas zu hohe Gras. Aber er fand es so toll dem Hund hinterher zu rennen.

Wieder zurück vom Spaziergang, machten wir es uns auf der Couch gemütlich. Carlos hat derweilen einen neuen Lieblingsplatz auf dem neuen Sofa. Er liegt immer auf der Kopfstütze beim Fenster, denn von dort aus hat man einen schönen Blick auf die Strasse und kann beobachten was sich alles draußen vor der Tür tut.

carlos-sofaAm Abend zuvor hatten mein Mann und ich noch diese leckere Apfeltorte mit unseren Äpfeln aus dem Garten gebacken. Diese ließen wir uns dann noch am späten Sonntagnachmittag mit unseren Gästen schmecken.

apfeltorte

 

Danach verabschiedeten unsere Freunde sich auch schon. Sohnemann ging auch bald zu Bett, denn es war ein langer anstrengender Tag für ihn. Mein Mann und ich ließen den Abend bei einer Tasse Tee auf der Couch ausklingen…

20160918_203549

Und wie war euer Wochenende?

P.S. Auf dem Blog „Geborgen wachsen“ findet ihr noch viele weitere Wochenenden. Viel Spaß beim stöbern. 🙂

Eure Michi

 

Schreibe einen Kommentar